Bayreuth’s Ring maestro: These Regie productions belong in East Germany

Marek Janowski, who is conucting Frank Castorf’s Ring at Bayreuth, has spoken out against the Regietheater trend which, he says, has no rightful place in modern opera.

Specifically:

Diese Art Regietheater ist ja aus der DDR gekommen. Das sind Nach-68er-Entwicklungen. Und dann ist ein nicht genau genug nachdenkendes deutsches Feuilleton auf den Zug aufgesprungen. Und die Dramaturgen der Opernhäuser haben das noch ein bisschen pseudo-intellektuell unterfüttert. Dabei wurde immer stärker negiert, dass Singen etwas anderes ist als Sprechen, dass es eine andere körperliche Disposition braucht – von seelischer Disposition gar nicht zu reden. Das ist mein Problem damit. Und davon wird mich nach diesem Bayreuther Ausflug auch in der Zukunft nichts abbringen.

bayreuth ring

Read the full interview here.

share this

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google
    • His answer is in the interview–and a good one it is. Excellent comments also between the confusion among stage directors between differing requirements for singing vs. acting. Wise observation about tempo: music is an art of movement.

  • Janowski is right about Regietheater. It is outdated, entirely wrongheaded, destructive and modernist. It destroys audience and performers confidence.

  • >