American tenor receives Austria’s highest opera honour

Congratulations to the heroic Stephen Gould on joining the elect of the Vienna Opera.

press release below.

stephen gould

press photo: ROH/Clive Barda
Der amerikanische Heldentenor Stephen Gould, der derzeit den Siegfried in Wagners “Ring des Nibelungen” im Haus am Ring verkörpert, wurde heute, Mittwoch, 27. Mai 2015 im Teesalon der Wiener Staatsoper mit dem Titel “Österreichischer Kammersänger” ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte durch Kulturminister Dr. Josef Ostermayer und Staatsoperndirektor Dominique Meyer.

Staatsoperndirektor Dominique Meyer zeichnete in seiner Ansprache die spannende und abwechslungsreiche Karriere von KS Stephen Gould vom Rossini-Tenor über den Musicalsänger (u. a. in etwa 3000 Vorstellungen
von The Phantom of the Opera), der * nach einer mehrjährigen Pause und erneutem Studium * schließlich zu einem der gefragtesten Heldentenöre avancierte: *Als ich Stephen Gould zum ersten Mal hörte, dachte ich: Endlich wieder ein Heldentenor! Ich bin froh, in dieser Zeit mit einer solch goldenen Wagner-Generation arbeiten zu dürfen. Wenn Du singst, sind wir sicher, dass wir intensive, aufregende Momente erleben werden und das Publikum große Freude haben wird. Du zeigst unermüdlichen Einsatz und bist unserem Haus sehr treu. Deswegen freuen wir uns, dass
Du Österreichischer Kammersänger wirst!“

BM Dr. Josef Ostermayer betonte: *Stephen Gould ist seit mehr als 10 Jahren in einigen der anspruchsvollsten Rollen des Repertoires an der Wiener Staatsoper zu erleben. Er hat maßgeblich zum Erfolg der Opernproduktionen von Richard Strauss, Richard Wagner oder Erich Wolfgang Korngold im Haus am Ring beigetragen. An bisher 70 Abenden hat er Rollen verkörpert, die Höchstleistungen abverlangten, und hat durch seine Gestaltung die Vorstellungen zu unvergesslichen Erlebnissen gemacht. All dies macht Stephen Gould zu einem der weltweit führenden Heldentenöre unserer Zeit.“
KS Stephen Gould erklärte in seinen Dankesworten: *Für jeden Opernsänger ist es ein Ziel, einmal an der Wiener Staatsoper zu singen. Das war auch mein größtes Ziel während meiner Zeit in Linz. Es gibt auf der Welt keinen besseren Platz für Musik als Wien! Und diese Verbindung mit der Wiener Staatsoper, mit dem weltbesten Opernorchester * den Wiener Philharmonikern *, mit so vielen großartigen Kollegen und dem einzigartigen Publikum lässt mich gesegnet und dankbar fühlen. Es ist das höchste, was ein Künstler erreichen kann. Und die Verleihung des Titels *Kammersänger‘ ist nicht nur die größte Ehre meines Lebens, ich sehe diese Auszeichnung auch als das Versprechen für viele weitere wunderbare Vorstellungen an der Wiener Staatsoper.“

share this

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on google
    • It’s the predictable love-in: Dominique Meyer says how wonderful a Heldentenor SG is. SG says how he is blessed and grateful to have been chosen etc etc.

  • >